Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Eichenwidderbock
Der Eichenwidderbock (Plagionotus arcuatus) kommt in Mittel- und Südeuropa vor. Das Verbreitungsgebiet reicht nördlich bis Norwegen und Schweden und den Süden Finnlands. In England ist die Art selten. Die Eier werden bevorzugt in die Rinde liegender Eichenstämme, kranker Bäume oder Stubben gelegt. Direkt bei der Ablage wird das Weibchen vom Männchen begattet. Die Larven nagen in den Ästen lange, breite, geschlängelte Gänge, die mit Bohrmehl wieder aufgefüllt werden. Die Verpuppung erfolgt in etwa drei bis sieben Zentimeter Tiefe im Holz, insgesamt dauert die Larvalentwicklung etwa zwei Jahre. Selten werden die Larven auch in Buchen, Linden oder Pappeln angetroffen. Die Käfer besuchen im Gegensatz zu ähnlichen Arten keine Blüten sondern bleiben auf ihren Brutholzstämmen. Erscheinungszeit ist von Ende April bis Juni.

Eichenwidderbock

Der Eichenwidderbock (Plagionotus arcuatus) kommt in Mittel- und Südeuropa vor. Das Verbreitungsgebiet reicht nördlich bis Norwegen und Schweden und den Süden Finnlands. In England ist die Art selten. Die Eier werden bevorzugt in die Rinde liegender Eichenstämme, kranker Bäume oder Stubben gelegt. Direkt bei der Ablage wird das Weibchen vom Männchen begattet. Die Larven nagen in den Ästen lange, breite, geschlängelte Gänge, die mit Bohrmehl wieder aufgefüllt werden. Die Verpuppung erfolgt in etwa drei bis sieben Zentimeter Tiefe im Holz, insgesamt dauert die Larvalentwicklung etwa zwei Jahre. Selten werden die Larven auch in Buchen, Linden oder Pappeln angetroffen. Die Käfer besuchen im Gegensatz zu ähnlichen Arten keine Blüten sondern bleiben auf ihren Brutholzstämmen. Erscheinungszeit ist von Ende April bis Juni.


Rate this file (No vote yet)