Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Feldmaikäfer
Der Feldmaikäfer (Melolontha melolontha) kommt in Mittel- und Nordeuropa vor und lebt auf Wiesen, in Gärten und Kulturland bis in etwa 1000 m Höhe, vorzugsweise an Waldrändern und in Obstgärten. Die Käfer ernähren sich von Blättern verschiedenster Laubhölzer, dagegen seine Larven die Engerlinge verursachen durch Wurzelfraß erhebliche Schäden in Gärten und Obstkulturen. Die im Herbst aus der Puppe geschlüpften Käfer überwintern in der Erdhöhle und schwärmen im Frühjahr in der Abenddämmerung aus. Nach Begattung legen die Weibchen Eier in Erdhöhlen ab, geben etwas Kot dazu und versorgen dadurch die schlüpfenden Larven mit Symbionten, die sie zur Verdauung der Wurzelnahrung benötigen. Je nach Klima dauert die Entwicklung zum Käfer 3-4 Jahre.

Feldmaikäfer

Der Feldmaikäfer (Melolontha melolontha) kommt in Mittel- und Nordeuropa vor und lebt auf Wiesen, in Gärten und Kulturland bis in etwa 1000 m Höhe, vorzugsweise an Waldrändern und in Obstgärten. Die Käfer ernähren sich von Blättern verschiedenster Laubhölzer, dagegen seine Larven die Engerlinge verursachen durch Wurzelfraß erhebliche Schäden in Gärten und Obstkulturen. Die im Herbst aus der Puppe geschlüpften Käfer überwintern in der Erdhöhle und schwärmen im Frühjahr in der Abenddämmerung aus. Nach Begattung legen die Weibchen Eier in Erdhöhlen ab, geben etwas Kot dazu und versorgen dadurch die schlüpfenden Larven mit Symbionten, die sie zur Verdauung der Wurzelnahrung benötigen. Je nach Klima dauert die Entwicklung zum Käfer 3-4 Jahre.

Rate this file (No vote yet)