Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Clytra laeviuscula
[url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Clytra_laeviuscula2.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Clytra_laeviuscula2.jpg[/img][/url]

Der Ameisen-Sackkäfer (Clytra laeviuscula) ist in fast ganz Europa, mit Ausnahme des hohen Nordens, sowie in Westsibirien verbreitet. Man findet ihn an sonnigen Waldrändern und Trockenhängen, an Flussauen und in Parks. Erscheinungszeit ist von Mai bis August. Nahrung sind Blätter von Weißdorn, Esche und Weide. Die Käfer paaren sich in der Nähe von Ameisennestern, die Eier werden mit Schuppen aus Kot beklebt und fallen gelassen. Die Ameisen tragen sie schließlich in ihr Nest. Im Nest ernähren sich die Käferlarven sowohl von der Nahrung der Ameisenbrut, als auch von Abfällen und mitunter auch von der Brut. Die Verpuppung findet im Ameisennest ebenso geschützt von der Kothülle statt. Die jungen Imagines schlüpfen daraus erst, wenn ihr Chitinpanzer ausgehärtet ist und verlassen schließlich das Nest. Werden die Tiere angegriffen, stellen sie sich tot (Thanatose).

Clytra laeviuscula



Der Ameisen-Sackkäfer (Clytra laeviuscula) ist in fast ganz Europa, mit Ausnahme des hohen Nordens, sowie in Westsibirien verbreitet. Man findet ihn an sonnigen Waldrändern und Trockenhängen, an Flussauen und in Parks. Erscheinungszeit ist von Mai bis August. Nahrung sind Blätter von Weißdorn, Esche und Weide. Die Käfer paaren sich in der Nähe von Ameisennestern, die Eier werden mit Schuppen aus Kot beklebt und fallen gelassen. Die Ameisen tragen sie schließlich in ihr Nest. Im Nest ernähren sich die Käferlarven sowohl von der Nahrung der Ameisenbrut, als auch von Abfällen und mitunter auch von der Brut. Die Verpuppung findet im Ameisennest ebenso geschützt von der Kothülle statt. Die jungen Imagines schlüpfen daraus erst, wenn ihr Chitinpanzer ausgehärtet ist und verlassen schließlich das Nest. Werden die Tiere angegriffen, stellen sie sich tot (Thanatose).

Rate this file (No vote yet)