Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Gimpel oder Dompfaff
[url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Gimpel_Weibchen.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Gimpel_Weibchen.jpg[/img][/url] [url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Dompfaff_Gelege.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Dompfaff_Gelege.jpg[/img][/url]

Der Gimpel oder auch Dompfaff (Pyrrhula pyrrhula) besiedelt Europa, Vorderasien, Ostasien einschließlich Kamtschatka und Japan sowie Sibirien. Man findet ihn häufig in Nadelwäldern, aber auch in Laub- und Mischwäldern, in Gärten und Parkanlagen. Nahrung sind  Samen von Wildkräutern (Brennnessel, Vogelmiere, Hirtentäschel), Bäumen und deren Knospen. Gelegentlich frisst er Beeren und Insekten. Ab Anfang April beginnt der Nestbau in einem Nadelgehölz oder dichtem Busch. Das Gelege besteht aus 4-6 Eiern. Die Brutdauer beträgt 13-14 Tage. Das Weibchen wird während der Brutzeit vom Männchen mit Futter versorgt. Die Jungen werden von beiden Eltern gefüttert. Nach 14 Tagen sind die Jungen flügge und bleiben nach dem Verlassen des Nestes noch einige Tage bei den Eltern. Ab dem 20. bis 24. Tag nehmen die Jungen eigenständig Nahrung auf, am 35. Tag sind sie selbständig.

Gimpel oder Dompfaff



Der Gimpel oder auch Dompfaff (Pyrrhula pyrrhula) besiedelt Europa, Vorderasien, Ostasien einschließlich Kamtschatka und Japan sowie Sibirien. Man findet ihn häufig in Nadelwäldern, aber auch in Laub- und Mischwäldern, in Gärten und Parkanlagen. Nahrung sind Samen von Wildkräutern (Brennnessel, Vogelmiere, Hirtentäschel), Bäumen und deren Knospen. Gelegentlich frisst er Beeren und Insekten. Ab Anfang April beginnt der Nestbau in einem Nadelgehölz oder dichtem Busch. Das Gelege besteht aus 4-6 Eiern. Die Brutdauer beträgt 13-14 Tage. Das Weibchen wird während der Brutzeit vom Männchen mit Futter versorgt. Die Jungen werden von beiden Eltern gefüttert. Nach 14 Tagen sind die Jungen flügge und bleiben nach dem Verlassen des Nestes noch einige Tage bei den Eltern. Ab dem 20. bis 24. Tag nehmen die Jungen eigenständig Nahrung auf, am 35. Tag sind sie selbständig.

Rate this file (No vote yet)