Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Zaunkönig
Der Zaunkönig (Troglodytes troglodytes) kommt in Europa, Nordafrika, Vorder-, Zentral- und Ostasien und Nordamerika vor. Man findet ihn in Büschen, Hecken und im Dickicht von Wäldern, Gärten und Parks. Nahrung sind Spinnen und Insekten, wie z.B. Nachtfalter und Fliegen, sowie deren Eiern und Larven. Manchmal frisst er auch kleine Samen. Brutzeit ist von Ende April/Mai und Juni/Juli (Zweitbrut). Das Nest wird in einer Höhe von maximal zwei Metern unter Bruchholz und Baumwurzeln, unter ausgespülten Bachufern oder im dichten Buschwerk und an vielen weiteren möglichen Orten gebaut. Das Gelege besteht aus 5-8 Eiern. Die Eier werden dann 14 bis 18 Tage bebrütet. Die Nestlingszeit beträgt 14-17 Tage. Nach dem Ausfliegen werden die Jungvögel vom Männchen geführt, aber selten gefüttert. Der Zaunkönig ist ein Teilzieher, d.h. ein Teil der Population verbleibt im Winter am Standort, ein anderer Teil zieht nach Süden.

Zaunkönig

Der Zaunkönig (Troglodytes troglodytes) kommt in Europa, Nordafrika, Vorder-, Zentral- und Ostasien und Nordamerika vor. Man findet ihn in Büschen, Hecken und im Dickicht von Wäldern, Gärten und Parks. Nahrung sind Spinnen und Insekten, wie z.B. Nachtfalter und Fliegen, sowie deren Eiern und Larven. Manchmal frisst er auch kleine Samen. Brutzeit ist von Ende April/Mai und Juni/Juli (Zweitbrut). Das Nest wird in einer Höhe von maximal zwei Metern unter Bruchholz und Baumwurzeln, unter ausgespülten Bachufern oder im dichten Buschwerk und an vielen weiteren möglichen Orten gebaut. Das Gelege besteht aus 5-8 Eiern. Die Eier werden dann 14 bis 18 Tage bebrütet. Die Nestlingszeit beträgt 14-17 Tage. Nach dem Ausfliegen werden die Jungvögel vom Männchen geführt, aber selten gefüttert. Der Zaunkönig ist ein Teilzieher, d.h. ein Teil der Population verbleibt im Winter am Standort, ein anderer Teil zieht nach Süden.

Rate this file (No vote yet)