Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Roter Amerikanischer Sumpfkrebs
Der Rote Amerikanische Sumpfkrebs (Procambarus clarkii) ist hauptsächlich in Louisiana beheimatet. In Europa wurde er erstmals 1973 in Spanien ausgesetzt. Die Krebsart ist ein Neozoon in Südeuropa und zeigt dort ein sehr aggressives Ausbreitungsverhalten. Er ist heute auch an einigen Stellen in Deutschland und der Schweiz zu finden.Er bevorzugt stehende Gewässer oder nur sehr schwach fließende Flüsse. Er lebt auch in Sümpfen und in semipermanenten Gewässern. Wenn der Wasserspiegel sinkt, gräbt er sich in den Boden ein. Nahrung in freier Natur sind u.a Wasserpflanzen, Fischaas, ins Wasser gefallene Blätter und er ist ein Gelegenheitsräuber. der er serh gut auch in Aquarien gehalten werden kann frisst er auch Fischfutter welches zu Boden sinkt oder auch Tubifex-Würmer gefroren und lebend. Der Rote Amerikanische Sumpfkrebs ist Überträger der Krebspest, einem Eipilz oder auch Algenpilze oder Zellulosepilze genannt gegen diese er selbst resistent ist, aber leider unsere einheimische Krebsarten wie Edelkrebs, Steinkrebs, Dohlenkrebs und den osteuropäischen Galizischen Sumpfkrebs infiziert und damit unweigerlich tötet. Die Tiere dürfen keinesfalls in Bächen, Flüssen und Teichen ausgesetzt werden! Von der Haltung in Gartenteichen muß dringend abgeraten werden, da die Tiere wandern und dadurch in nahegelegene Oberflächengewässer geraten können.

Roter Amerikanischer Sumpfkrebs

Der Rote Amerikanische Sumpfkrebs (Procambarus clarkii) ist hauptsächlich in Louisiana beheimatet. In Europa wurde er erstmals 1973 in Spanien ausgesetzt. Die Krebsart ist ein Neozoon in Südeuropa und zeigt dort ein sehr aggressives Ausbreitungsverhalten. Er ist heute auch an einigen Stellen in Deutschland und der Schweiz zu finden.Er bevorzugt stehende Gewässer oder nur sehr schwach fließende Flüsse. Er lebt auch in Sümpfen und in semipermanenten Gewässern. Wenn der Wasserspiegel sinkt, gräbt er sich in den Boden ein. Nahrung in freier Natur sind u.a Wasserpflanzen, Fischaas, ins Wasser gefallene Blätter und er ist ein Gelegenheitsräuber. der er serh gut auch in Aquarien gehalten werden kann frisst er auch Fischfutter welches zu Boden sinkt oder auch Tubifex-Würmer gefroren und lebend. Der Rote Amerikanische Sumpfkrebs ist Überträger der Krebspest, einem Eipilz oder auch Algenpilze oder Zellulosepilze genannt gegen diese er selbst resistent ist, aber leider unsere einheimische Krebsarten wie Edelkrebs, Steinkrebs, Dohlenkrebs und den osteuropäischen Galizischen Sumpfkrebs infiziert und damit unweigerlich tötet. Die Tiere dürfen keinesfalls in Bächen, Flüssen und Teichen ausgesetzt werden! Von der Haltung in Gartenteichen muß dringend abgeraten werden, da die Tiere wandern und dadurch in nahegelegene Oberflächengewässer geraten können.

Rate this file (No vote yet)