Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Cheilosia variabilis
Die Gemeine Erzschwebfliege (Cheilosia variabilis) ist [url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/images/Regionen.png]paläarktisch[/url] verbreitet und kommt im größten Teil Europas östlich bis nach Westsibirien, im Nahen Osten und in Nordafrika vor. Man findet sie in feuchten, mesophilen Laub-, Misch- und Auwäldern, an Weg- und Lichtungsrändern. Flugzeit ist von April bis September in zwei Generationen. Die Imagines besuchen weiße Doldenblütler, Dotterblumen (Caltha), Kratzdisteln (Cirsium), Wolfsmilch (Euphorbia), Labkräuter (Galium), Hahnenfuß (Ranunculus), Rubus, Braunwurz (Scrophularia) und Vogelbeerbaum (Sorbus aucuparia). Larven wurden in den Wurzeln und Stängeln von Braunwurz (Scrophularia) gefunden.

Cheilosia variabilis

Die Gemeine Erzschwebfliege (Cheilosia variabilis) ist paläarktisch verbreitet und kommt im größten Teil Europas östlich bis nach Westsibirien, im Nahen Osten und in Nordafrika vor. Man findet sie in feuchten, mesophilen Laub-, Misch- und Auwäldern, an Weg- und Lichtungsrändern. Flugzeit ist von April bis September in zwei Generationen. Die Imagines besuchen weiße Doldenblütler, Dotterblumen (Caltha), Kratzdisteln (Cirsium), Wolfsmilch (Euphorbia), Labkräuter (Galium), Hahnenfuß (Ranunculus), Rubus, Braunwurz (Scrophularia) und Vogelbeerbaum (Sorbus aucuparia). Larven wurden in den Wurzeln und Stängeln von Braunwurz (Scrophularia) gefunden.

Rate this file (No vote yet)