Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Sphecodes albilabris
Sphecodes albilabris ist in Süd-, Mittel- & Osteuropa bis Schweden, Finnland und in ganz Deutschland verbreitet, aber recht selten. Man findet sie auf lockeren Sandböden, wie etwa auf Dünen oder in Sandgruben. Flugzeit der neuen Generation ist von Juli bis September, die Weibchen überwintern und fliegen dann im April und Mai. Nahrung der Imagines ist Nektar von verschiedenen Blütenpflanzen. Sphecodes albilabris entwickelt sich parasitisch als Kuckucksbiene ausschließlich bei der Frühlings-Seidenbiene (Colletes cunicularis). Das Ei wird in eine fertige Zelle der Wirtsbiene gelegt, zuvor wird das darin befindliche Wirtsei aufgefressen. Die Larven ernähren sich vom Nektar- und Pollenvorrat.

Sphecodes albilabris

Sphecodes albilabris ist in Süd-, Mittel- & Osteuropa bis Schweden, Finnland und in ganz Deutschland verbreitet, aber recht selten. Man findet sie auf lockeren Sandböden, wie etwa auf Dünen oder in Sandgruben. Flugzeit der neuen Generation ist von Juli bis September, die Weibchen überwintern und fliegen dann im April und Mai. Nahrung der Imagines ist Nektar von verschiedenen Blütenpflanzen. Sphecodes albilabris entwickelt sich parasitisch als Kuckucksbiene ausschließlich bei der Frühlings-Seidenbiene (Colletes cunicularis). Das Ei wird in eine fertige Zelle der Wirtsbiene gelegt, zuvor wird das darin befindliche Wirtsei aufgefressen. Die Larven ernähren sich vom Nektar- und Pollenvorrat.

Rate this file (No vote yet)