Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Anthrax anthrax
Anthrax anthrax ist in Europa bis Kleinasien und Nordafrika verbreitet. Man findet ihn immer in der Nähe der Baue und Nester von solitären Bienen, vor allem Mauerbienen. Die Larven von Anthrax anthrax leben als Parasitoide. Während ihrer Entwicklung ändern sie mehrfach ihr Aussehen (Polymetabolie). Die Erstlarve ist sehr beweglich und begibt sich aktiv auf die Suche nach dem Wirt. Sie ist zu diesem Zweck mit 5 Paar Stummelfüßen ausgestattet. Alle späteren Stadien besitzen keine Beine und haben entsprechend einen typisch madenartigen Habitus. Die Larven fressen erst den Futterbrei für die Wirtslarven, bevor sie die Wirtslarve selbst fressen. Die Überwinterung erfolgt meist als Larve, vor dem Verpuppen bilden diese nochmals ein bewegliches Vornymphenstadium aus. Die Puppe ist ebenfalls beweglich und besitzt am Vorderende Dornen und am Hinterleib Borsten, mit denen das Herausarbeiten aus Bodennestern der Wirte erleichtert wird. Die letzte Häutung zur erwachsenen Fliege erfolgt erst im Freien.

Anthrax anthrax

Anthrax anthrax ist in Europa bis Kleinasien und Nordafrika verbreitet. Man findet ihn immer in der Nähe der Baue und Nester von solitären Bienen, vor allem Mauerbienen. Die Larven von Anthrax anthrax leben als Parasitoide. Während ihrer Entwicklung ändern sie mehrfach ihr Aussehen (Polymetabolie). Die Erstlarve ist sehr beweglich und begibt sich aktiv auf die Suche nach dem Wirt. Sie ist zu diesem Zweck mit 5 Paar Stummelfüßen ausgestattet. Alle späteren Stadien besitzen keine Beine und haben entsprechend einen typisch madenartigen Habitus. Die Larven fressen erst den Futterbrei für die Wirtslarven, bevor sie die Wirtslarve selbst fressen. Die Überwinterung erfolgt meist als Larve, vor dem Verpuppen bilden diese nochmals ein bewegliches Vornymphenstadium aus. Die Puppe ist ebenfalls beweglich und besitzt am Vorderende Dornen und am Hinterleib Borsten, mit denen das Herausarbeiten aus Bodennestern der Wirte erleichtert wird. Die letzte Häutung zur erwachsenen Fliege erfolgt erst im Freien.

Rate this file (No vote yet)