Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Traubenkirschen-Gespinstmotte
[url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Traubenkirschen_Gespinstmotte_Raupen.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Traubenkirschen_Gespinstmotte_Raupen.jpg[/img][/url] [url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Traubenkirschen_Gespinstmotte_Puppe.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Traubenkirschen_Gespinstmotte_Puppe.jpg[/img][/url]

Die Traubenkirschen-Gespinstmotte (Yponomeuta evonymella) kommt in fast ganz Europa vor. Man findet sie in Auwäldern, Gärten, Parkanlagen, an Bachufern mit Gebüschen und Bäumen etc. Flugzeit ist von Anfang Juli bis Mitte August. Die Eier werden an die Winterknospen der Traubenkirsche abgelegt. Die jungen Raupen überwintern unter den Knospenschuppen. Ende Mai oder Anfang Juni verpuppen sie sich dann in Gemeinschaftsgespinsten am Stamm oder in der Krautschicht darunter. Nahrung der Raupen sind die Frühjahrstriebe der Gewöhnlichen Traubenkirsche (Prunus padus), selten von Vogel- oder Süßkirsche (Prunus avium) und Faulbaum (Frangula alnus).

Traubenkirschen-Gespinstmotte



Die Traubenkirschen-Gespinstmotte (Yponomeuta evonymella) kommt in fast ganz Europa vor. Man findet sie in Auwäldern, Gärten, Parkanlagen, an Bachufern mit Gebüschen und Bäumen etc. Flugzeit ist von Anfang Juli bis Mitte August. Die Eier werden an die Winterknospen der Traubenkirsche abgelegt. Die jungen Raupen überwintern unter den Knospenschuppen. Ende Mai oder Anfang Juni verpuppen sie sich dann in Gemeinschaftsgespinsten am Stamm oder in der Krautschicht darunter. Nahrung der Raupen sind die Frühjahrstriebe der Gewöhnlichen Traubenkirsche (Prunus padus), selten von Vogel- oder Süßkirsche (Prunus avium) und Faulbaum (Frangula alnus).

Rate this file (Current rating : 5 / 5 with 1 votes)