Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Parthenolecanium corni
Die Gemeine Napfschildlaus (Parthenolecanium corni) findet man an verschiedenen Bäumen und Sträuchern wie z.B. Hasel, Esche, Ulme, Geißblatt, Magnolie, Zierapfel, Zierkirsche etc. Das Weibchen legt ihre Eier unter ihrem Schild auf die Zweige der Pflanzen ab. Die Napfschildläuse bilden nur eine Generation pro Jahr. Ab Mitte Juni bis Anfang Juli schlüpfen dann die Larven und verlassen den Schild der mittlerweile toten Mutter, um an den Trieben und Blattunterseiten zu saugen. Im August und September häuten sie sich. Im 2. Larvenstadium wandern die Läuse auf dickere Zweige, Äste und Stämme über, um dort den Winter zu verbringen. Im darauffolgenden Frühling begeben sie sich wieder an die jungen Zweige, setzen sich dauerhaft fest und saugen weiter. Im April und Mai häuten sie sich ein weiteres Mal und erlangen das Erwachsenen-Stadium.

Parthenolecanium corni

Die Gemeine Napfschildlaus (Parthenolecanium corni) findet man an verschiedenen Bäumen und Sträuchern wie z.B. Hasel, Esche, Ulme, Geißblatt, Magnolie, Zierapfel, Zierkirsche etc. Das Weibchen legt ihre Eier unter ihrem Schild auf die Zweige der Pflanzen ab. Die Napfschildläuse bilden nur eine Generation pro Jahr. Ab Mitte Juni bis Anfang Juli schlüpfen dann die Larven und verlassen den Schild der mittlerweile toten Mutter, um an den Trieben und Blattunterseiten zu saugen. Im August und September häuten sie sich. Im 2. Larvenstadium wandern die Läuse auf dickere Zweige, Äste und Stämme über, um dort den Winter zu verbringen. Im darauffolgenden Frühling begeben sie sich wieder an die jungen Zweige, setzen sich dauerhaft fest und saugen weiter. Im April und Mai häuten sie sich ein weiteres Mal und erlangen das Erwachsenen-Stadium.

Rate this file (Current rating : 5 / 5 with 1 votes)