Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Adela violella
[url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Adela_violella2.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Adela_violella2.jpg[/img][/url]

Adela violella kommt in fast ganz Europa vor, außer in Irland, Großbritannien, Fennoskandien, dem Baltikum, Kroatien, Griechenland und Portugal. Man findet sie an Waldrändern, auf Lichtungen, Wiesen, Gärten etc., mit Johanniskrautbeständen. Flugzeit ist von Juni bis Juli. Die Raupen entwickeln sich an Johanniskraut-Arten (Hypericum) zuerst in den Fruchtständen, welche sie weitgehend leer fressen. Nach etwa zehn Tagen fallen sie zu Boden, wo sie unter Laub verborgen die grünen, auf dem Boden aufliegenden Blätter des Johanniskrautes fressen. Hier bauen sie sich aus Blattteilen, Kot und Genagsel ihre Raupensäcke. Im September gehen die Raupen in die Winterruhe, nehmen keine Nahrung mehr zu sich und verpuppen sich später im Boden.

Adela violella



Adela violella kommt in fast ganz Europa vor, außer in Irland, Großbritannien, Fennoskandien, dem Baltikum, Kroatien, Griechenland und Portugal. Man findet sie an Waldrändern, auf Lichtungen, Wiesen, Gärten etc., mit Johanniskrautbeständen. Flugzeit ist von Juni bis Juli. Die Raupen entwickeln sich an Johanniskraut-Arten (Hypericum) zuerst in den Fruchtständen, welche sie weitgehend leer fressen. Nach etwa zehn Tagen fallen sie zu Boden, wo sie unter Laub verborgen die grünen, auf dem Boden aufliegenden Blätter des Johanniskrautes fressen. Hier bauen sie sich aus Blattteilen, Kot und Genagsel ihre Raupensäcke. Im September gehen die Raupen in die Winterruhe, nehmen keine Nahrung mehr zu sich und verpuppen sich später im Boden.

Rate this file (No vote yet)