Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Hemaris fuciformis
Der Hummelschwärmer (Hemaris fuciformis) kommt vom Süden Großbritanniens über Mitteleuropa ostwärts bis Zentral- und Ostasien vor. Man findet sie in verschiedenen Habitaten, gern auf sonnigen Lichtungen und Waldrändern und in lichten Wäldern mit Heckenkirschenbewuchs, aber auch Parkanlagen, botanischen Gärten etc. Bevorzugte Nahrungspflanzen sind Rhododendron (Rhododendron), Leimkräuter (Silene), Günsel (Ajuga), Pechnelken (Lychnis) und Lungenkräuter (Pulmonaria), aber auch Phlox (Phlox) und Flieder (Syringa). Flugzeit ist von Ende Mai bis Ende Juni. Raupenzeit ist von Mitte Juni bis Anfang August, in den wärmeren Verbreitungsgebieten von Mai bis September. Nahrung der Raupen sind vor allem Heckenkirschen (Lonicera), aber auch Schneebeeren (Symphoricarpos), Labkräuter (Galium), Deutzien (Deutzia) und Witwenblumen (Knautia). Die Verpuppung erfolgt am Boden in einem locker gesponnenen Kokon mit verwobenen Pflanzenteilen. Die Puppe überwintert.

Hemaris fuciformis

Der Hummelschwärmer (Hemaris fuciformis) kommt vom Süden Großbritanniens über Mitteleuropa ostwärts bis Zentral- und Ostasien vor. Man findet sie in verschiedenen Habitaten, gern auf sonnigen Lichtungen und Waldrändern und in lichten Wäldern mit Heckenkirschenbewuchs, aber auch Parkanlagen, botanischen Gärten etc. Bevorzugte Nahrungspflanzen sind Rhododendron (Rhododendron), Leimkräuter (Silene), Günsel (Ajuga), Pechnelken (Lychnis) und Lungenkräuter (Pulmonaria), aber auch Phlox (Phlox) und Flieder (Syringa). Flugzeit ist von Ende Mai bis Ende Juni. Raupenzeit ist von Mitte Juni bis Anfang August, in den wärmeren Verbreitungsgebieten von Mai bis September. Nahrung der Raupen sind vor allem Heckenkirschen (Lonicera), aber auch Schneebeeren (Symphoricarpos), Labkräuter (Galium), Deutzien (Deutzia) und Witwenblumen (Knautia). Die Verpuppung erfolgt am Boden in einem locker gesponnenen Kokon mit verwobenen Pflanzenteilen. Die Puppe überwintert.

Rate this file (No vote yet)