Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Leucospis dorsigera
Leucospis dorsigera ist weit verbreitet und kommt von Ostrussland über Europa bis in den Nahen Osten und Nordafrika vor. Flugzeit ist von Mai bis Juli. Sie ernähren sich hauptsächlich von Nektar und Pollen von z.B. Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris), Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium) oder Herbst-Löwenzahn (Scorzoneroides autumnalis). Diese Art ist ein Ektoparasitoid von Solitärbienen aus der Familie Megachilidae, z.B. Anthidium strigatum, Osmia adunca, Osmia bicornis, Osmia tridentata. Das Weibchen dringt mit seinem langen Ovipositor durch die Rinde von Bäumen ein und legt ihr Ei in den Wirtskokon. Die später schlüpfende Larve tötet zuerst evtl. vorhandene arteigene Konkurrenten um danach auch die Wirtslarve auszusaugen. Ein eigener Kokon wird nicht gesponnen. Die Überwinterung erfolgt im Stadium der Ruhelarve.

Leucospis dorsigera

Leucospis dorsigera ist weit verbreitet und kommt von Ostrussland über Europa bis in den Nahen Osten und Nordafrika vor. Flugzeit ist von Mai bis Juli. Sie ernähren sich hauptsächlich von Nektar und Pollen von z.B. Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris), Wiesen-Bärenklau (Heracleum sphondylium) oder Herbst-Löwenzahn (Scorzoneroides autumnalis). Diese Art ist ein Ektoparasitoid von Solitärbienen aus der Familie Megachilidae, z.B. Anthidium strigatum, Osmia adunca, Osmia bicornis, Osmia tridentata. Das Weibchen dringt mit seinem langen Ovipositor durch die Rinde von Bäumen ein und legt ihr Ei in den Wirtskokon. Die später schlüpfende Larve tötet zuerst evtl. vorhandene arteigene Konkurrenten um danach auch die Wirtslarve auszusaugen. Ein eigener Kokon wird nicht gesponnen. Die Überwinterung erfolgt im Stadium der Ruhelarve.

Rate this file (No vote yet)