Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Täuschende Erdzunge
[url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Taeuschende_Erdzunge2.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Taeuschende_Erdzunge2.jpg[/img][/url]

[color=#990000]Ungenießbar[/color]

Die Täuschende Erdzunge (Geoglossum fallax) wächst von August bis Januar auf mageren, stickstoffarmen, sauren und kalkreichen Böden gleichermaßen. Die Erdzungen bevorzugen Kurzgrasflächen wie kraut- und moosreiche Grasflurstandorte, stärker beweidete Grasflächen und man findet sie auch am Rande von Wegen und Trampelpfaden. Erdzungen sind auch gern mit verschieden Basidiomyceten vergesellschaftet, wie z.b. Hygrocybe- und Clavulinopsisarten, aber auch mit Lepista- und Helvellaarten um nur die wichtigsten zu nennen  Der Pilz ist relativ selten zu finden. [color=#990000]Verwechslung:[/color] mit verschieden Erdzungenarten. Eine korrekte Bestimmung ist nur mit dem Mikroskop möglich.

Täuschende Erdzunge



Ungenießbar

Die Täuschende Erdzunge (Geoglossum fallax) wächst von August bis Januar auf mageren, stickstoffarmen, sauren und kalkreichen Böden gleichermaßen. Die Erdzungen bevorzugen Kurzgrasflächen wie kraut- und moosreiche Grasflurstandorte, stärker beweidete Grasflächen und man findet sie auch am Rande von Wegen und Trampelpfaden. Erdzungen sind auch gern mit verschieden Basidiomyceten vergesellschaftet, wie z.b. Hygrocybe- und Clavulinopsisarten, aber auch mit Lepista- und Helvellaarten um nur die wichtigsten zu nennen Der Pilz ist relativ selten zu finden. Verwechslung: mit verschieden Erdzungenarten. Eine korrekte Bestimmung ist nur mit dem Mikroskop möglich.

Rate this file (No vote yet)