Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Melampsora populnea
[url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Melampsora_populnea2.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Melampsora_populnea2.jpg[/img][/url] [url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Melampsora_populnea3.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Melampsora_populnea3.jpg[/img][/url] [url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Melampsora_populnea4.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Melampsora_populnea4.jpg[/img][/url] [url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Melampsora_populnea5.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Melampsora_populnea5.jpg[/img][/url] 
[color=#990000]Ungenießbar[/color]

Der Rostpilz Melampsora populnea kommt als Sammelart auf Blättern aller gängigen Pappelarten, speziell auf Populus tremula vor. Dieser Rostpilz durchläuft seine Entwicklungszyklen auf unterschiedlichen Wirten. (Der Wirtswechsel zwischen nicht verwandten Pflanzenarten bei den Rostpilzen stellt übrigens im gesamten Pilzreich eine Einmaligkeit dar). Er bildet dort in der Zeit ab Juli bis über den Winter seine Hauptsporenformen ( Urediniosporen gelb, wie vorliegend und überwintert, mit den Teliosporen dunkelbraun) auf diesen aus. Im Frühjahr, ab etwa April bis Juni werden auf den Zwischenwirten Larix, Mercurialis und Pinus die Pycno,- und Aeziosporen gebildet und wechseln dann wie vorgehend genannt auf den Hauptwirt wieder und der Kreislauf ist geschlossen. [color=#990000]Verwechslung:[/color] mit anderen ähnlich aussehenden Rostpilzen.

Melampsora populnea


Ungenießbar

Der Rostpilz Melampsora populnea kommt als Sammelart auf Blättern aller gängigen Pappelarten, speziell auf Populus tremula vor. Dieser Rostpilz durchläuft seine Entwicklungszyklen auf unterschiedlichen Wirten. (Der Wirtswechsel zwischen nicht verwandten Pflanzenarten bei den Rostpilzen stellt übrigens im gesamten Pilzreich eine Einmaligkeit dar). Er bildet dort in der Zeit ab Juli bis über den Winter seine Hauptsporenformen ( Urediniosporen gelb, wie vorliegend und überwintert, mit den Teliosporen dunkelbraun) auf diesen aus. Im Frühjahr, ab etwa April bis Juni werden auf den Zwischenwirten Larix, Mercurialis und Pinus die Pycno,- und Aeziosporen gebildet und wechseln dann wie vorgehend genannt auf den Hauptwirt wieder und der Kreislauf ist geschlossen. Verwechslung: mit anderen ähnlich aussehenden Rostpilzen.

Rate this file (No vote yet)