Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Osmia bicornis
[url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Rostrote_Mauerbiene2.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Rostrote_Mauerbiene2.jpg[/img][/url]

Die Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis) kommt in weiten Teilen Europas und Nordafrikas vor. Man findet sie an Waldrändern, Waldlichtungen, auch im Siedlungsbereich (Gärten). Flugzeit ist von April bis Juni. Nistplätze sind Hohlräume jeder Art z.B. Bohrgänge in Holz, hohle Stängel (Reetdächer), Ritzen und Löcher in Lehmwänden und Mauerwerk etc.. In den röhrenförmigen Hohlräumen werden Linienbauten mit 20 bis 30 Brutzellen angelegt. Die Zwischenwände werden aus feuchter Erde oder Lehm, durchmischt mit Speichel, gebaut. Als Larvennahrung dient der Blütenpollen verschiedenster Pflanzen und Bäume, meist aus der Umgebung.

Osmia bicornis



Die Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis) kommt in weiten Teilen Europas und Nordafrikas vor. Man findet sie an Waldrändern, Waldlichtungen, auch im Siedlungsbereich (Gärten). Flugzeit ist von April bis Juni. Nistplätze sind Hohlräume jeder Art z.B. Bohrgänge in Holz, hohle Stängel (Reetdächer), Ritzen und Löcher in Lehmwänden und Mauerwerk etc.. In den röhrenförmigen Hohlräumen werden Linienbauten mit 20 bis 30 Brutzellen angelegt. Die Zwischenwände werden aus feuchter Erde oder Lehm, durchmischt mit Speichel, gebaut. Als Larvennahrung dient der Blütenpollen verschiedenster Pflanzen und Bäume, meist aus der Umgebung.

Rate this file (No vote yet)