Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Haematoloma dorsata
Die Kiefernblutzikade (Haematoloma dorsata) kam in den 30er Jahren aus dem Mittelmeerraum nach Mitteleuropa und Deutschland. Man findet sie bevorzugt in lichten Wäldern, an trockenen Standorten, meist auf Kalk- oder Sandböden. Die Larven leben in der Bodenstreu, an den basalen Sprossteilen von Gräsern, vorwiegend Schlängel-Schmiele (Deschampsia flexuosa). Nach der Adulthäutung in der Grasvegetation am Waldboden gehen die erwachsenen Tiere in die Baumschicht, wo sie zwischen Ende April und Ende Juli an Kiefernnadeln saugen. Auch die Paarung erfolgt dort. Zur Eiablage gehen die Tiere wieder in die Grasschicht. Die Zikaden leben bis in Höhenlagen von 700 Metern.

Haematoloma dorsata

Die Kiefernblutzikade (Haematoloma dorsata) kam in den 30er Jahren aus dem Mittelmeerraum nach Mitteleuropa und Deutschland. Man findet sie bevorzugt in lichten Wäldern, an trockenen Standorten, meist auf Kalk- oder Sandböden. Die Larven leben in der Bodenstreu, an den basalen Sprossteilen von Gräsern, vorwiegend Schlängel-Schmiele (Deschampsia flexuosa). Nach der Adulthäutung in der Grasvegetation am Waldboden gehen die erwachsenen Tiere in die Baumschicht, wo sie zwischen Ende April und Ende Juli an Kiefernnadeln saugen. Auch die Paarung erfolgt dort. Zur Eiablage gehen die Tiere wieder in die Grasschicht. Die Zikaden leben bis in Höhenlagen von 700 Metern.

Rate this file (No vote yet)