Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Pholcus phalangioides
[url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Pholcus_phalangioides_Kokon.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Pholcus_phalangioides_Kokon.jpg[/img][/url]

Die Große Zitterspinne (Pholcus phalangioides) ist weltweit verbreitet und hat sich aus den Subtropen ausgebreitet. Man findet sie als typische Höhlenart in fast jedem Gebäude, besonders in Kellern. Die Große Zitterspinne ernährt sich hauptsächlich von kleineren Tieren wie Fliegen, Mücken oder Kellerasseln, in seltenen Fällen auch von Artgenossen. Das Weibchen produziert etwa 25 Eier, die in einen dünnen Kokon eingesponnen und einige Tage lang mit herumgetragen werden (siehe beide Bilder). Die Jungen bleiben nach dem Schlüpfen noch kurze Zeit im Kokon, bevor sie die Mutter verlassen und auf sich alleine gestellt sind.

Pholcus phalangioides



Die Große Zitterspinne (Pholcus phalangioides) ist weltweit verbreitet und hat sich aus den Subtropen ausgebreitet. Man findet sie als typische Höhlenart in fast jedem Gebäude, besonders in Kellern. Die Große Zitterspinne ernährt sich hauptsächlich von kleineren Tieren wie Fliegen, Mücken oder Kellerasseln, in seltenen Fällen auch von Artgenossen. Das Weibchen produziert etwa 25 Eier, die in einen dünnen Kokon eingesponnen und einige Tage lang mit herumgetragen werden (siehe beide Bilder). Die Jungen bleiben nach dem Schlüpfen noch kurze Zeit im Kokon, bevor sie die Mutter verlassen und auf sich alleine gestellt sind.

Rate this file (No vote yet)