Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Stockente
[url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Stockente_Weibchen.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Stockente_Weibchen.jpg[/img][/url] 

Die Stockente (Anas platyrhynchos) kommt in ganz Europa über Asien bis Nordamerika vor und ist weit verbreitet. Man findet in auf Teichen, Seen und Flüssen, aber auch in kleinen Wald- und Wiesengräben. Nahrung sind überwiegend pflanzliche Stoffe. Sie liebt Sämereien, Früchte, grüne Wasser-, Ufer- und Landpflanzen aber auch Weichtiere, Larven, kleine Krebse, Kaulquappen, Laich, kleine Fische, Frösche, Würmer und sogar Mäuse. Im Herbst frisst sie Eicheln und andere Nüsse. An Futterstellen fressen die Stockenten auch gelegentlich Brot und Küchenabfälle. Die Weibchen brüten einmal im Jahr ein Gelege von 7 bis 16 Eier 25 bis 28 Tage lang aus, die Jungen sind dann später Nestflüchter.

Stockente



Die Stockente (Anas platyrhynchos) kommt in ganz Europa über Asien bis Nordamerika vor und ist weit verbreitet. Man findet in auf Teichen, Seen und Flüssen, aber auch in kleinen Wald- und Wiesengräben. Nahrung sind überwiegend pflanzliche Stoffe. Sie liebt Sämereien, Früchte, grüne Wasser-, Ufer- und Landpflanzen aber auch Weichtiere, Larven, kleine Krebse, Kaulquappen, Laich, kleine Fische, Frösche, Würmer und sogar Mäuse. Im Herbst frisst sie Eicheln und andere Nüsse. An Futterstellen fressen die Stockenten auch gelegentlich Brot und Küchenabfälle. Die Weibchen brüten einmal im Jahr ein Gelege von 7 bis 16 Eier 25 bis 28 Tage lang aus, die Jungen sind dann später Nestflüchter.


Rate this file (No vote yet)