Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Miltochrista miniata
Das Rosen-Flechtenbärchen (Miltochrista miniata) kommt in Nord- und Mitteleuropa vor. Man findet es in luftfeuchten, warmen Misch-, Bruch- und Moorwäldern und in mit Büschen dicht bewachsenen Gegenden. Es ist weit verbreitet, aber selten. Hauptflugzeit ist von Mitte Juni bis Mitte August in einer Generation. Die Raupen findet man ab August und nach der Überwinterung bis in den Juni des darauffolgenden Jahres. Die Weibchen legen ihre Eier in Grüppchen an Baumrinde ab. Die Raupen leben auf Ästen von Laubbäumen wie etwa Buchen, Eichen und Birken. Sie überwintern unter Rinde, bevor sie sich im darauffolgenden Jahr an einem Ast in einem dichten bräunlichen Gespinst, in dem auch die eigenen Haare eingewoben werden, verpuppen. Die Raupen ernähren sich von Flechten, wie z.B. Gewöhnliche Gelbflechte (Xanthoria parietina).

Miltochrista miniata

Das Rosen-Flechtenbärchen (Miltochrista miniata) kommt in Nord- und Mitteleuropa vor. Man findet es in luftfeuchten, warmen Misch-, Bruch- und Moorwäldern und in mit Büschen dicht bewachsenen Gegenden. Es ist weit verbreitet, aber selten. Hauptflugzeit ist von Mitte Juni bis Mitte August in einer Generation. Die Raupen findet man ab August und nach der Überwinterung bis in den Juni des darauffolgenden Jahres. Die Weibchen legen ihre Eier in Grüppchen an Baumrinde ab. Die Raupen leben auf Ästen von Laubbäumen wie etwa Buchen, Eichen und Birken. Sie überwintern unter Rinde, bevor sie sich im darauffolgenden Jahr an einem Ast in einem dichten bräunlichen Gespinst, in dem auch die eigenen Haare eingewoben werden, verpuppen. Die Raupen ernähren sich von Flechten, wie z.B. Gewöhnliche Gelbflechte (Xanthoria parietina).

Rate this file (Current rating : 4 / 5 with 1 votes)