Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Kormoran
Der Kormoran (Phalacrocorax carbo) ist in großen Teilen der [url=https://www.cecidologie.de/images/Regionen.png]Paläarktis[/url] und [url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/images/Florenreiche.jpg]Paläotropis[/url], sowie in außerdem Australien, Neuseeland, Grönland und an der Ostküste Nordamerikas verbreitet. Man findet ihn bzw. seine Brutkolonien sowohl an Meeresküsten als auch an den Ufern größerer Flüsse und Seen. Seine Nahrung besteht vorwiegend aus Fischen. Eher zufällig kommen aber auch mal Garnelen, Krebse, Bisamratten oder kleine Küken auf seinen Speiseplan. Die Nester werden in Kolonien oft hoch in Bäumen errichtet. Brutzeit ist von Ende April bis Juni.  Das Gelege besteht in der Regel aus 3 bis 4 Eiern, selten mehr und wird von beiden Partnern bebrütet. Die Brutdauer beträgt ca. 23 - 30 Tage. Die Nestlingszeit beträgt etwa 50 Tage, mit 60 Tagen sind die Jungvögel voll flugfähig. Nach dem Ausfliegen wird der Nachwuchs noch 11–13 Wochen lang von den Eltern mit Nahrung versorgt.

Kormoran

Der Kormoran (Phalacrocorax carbo) ist in großen Teilen der Paläarktis und Paläotropis, sowie in außerdem Australien, Neuseeland, Grönland und an der Ostküste Nordamerikas verbreitet. Man findet ihn bzw. seine Brutkolonien sowohl an Meeresküsten als auch an den Ufern größerer Flüsse und Seen. Seine Nahrung besteht vorwiegend aus Fischen. Eher zufällig kommen aber auch mal Garnelen, Krebse, Bisamratten oder kleine Küken auf seinen Speiseplan. Die Nester werden in Kolonien oft hoch in Bäumen errichtet. Brutzeit ist von Ende April bis Juni. Das Gelege besteht in der Regel aus 3 bis 4 Eiern, selten mehr und wird von beiden Partnern bebrütet. Die Brutdauer beträgt ca. 23 - 30 Tage. Die Nestlingszeit beträgt etwa 50 Tage, mit 60 Tagen sind die Jungvögel voll flugfähig. Nach dem Ausfliegen wird der Nachwuchs noch 11–13 Wochen lang von den Eltern mit Nahrung versorgt.

Rate this file (No vote yet)