Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Neuntöter
Der Neuntöter (Lanius collurio) kommt in großen Teilen Europas und dem westlichen Asien vor. Man findet ihn in halboffenen Landschaften, die ein gutes Angebot an Hecken und Sträuchern aufweisen. Nahrung sind vorwiegend Großinsekten, aber auch kleine Säugetiere und Vögel. Brutzeit ist in der Regel von Anfang  Mai bis Ende Juli.. Die Nester werden bevorzugt in Dornsträuchern angelegt. Das Gelege besteht aus 2 bis maximal 8, meist aus 5–6 Eiern. Brutdauer beträgt etwa 14–15 Tage, unter schlechten Witterungsbedingungen auch länger, die Nestlingsdauer 14–16 Tage. Ab dem Alter von etwa zehn Tagen verlassen die Jungvögel schon vorübergehend das Nest. Ab dem 26. Lebenstag beginnen die Jungvögel selbst, Nahrung zu erbeuten, werden aber erst nach mindestens 37 Tagen selbstständig. Als Langstreckenzieher verlassen die Altvögel ab August die Brutreviere, um im südlichen Afrika zu überwintern. 1–2 Wochen später folgen die Jungvögel.

Neuntöter

Der Neuntöter (Lanius collurio) kommt in großen Teilen Europas und dem westlichen Asien vor. Man findet ihn in halboffenen Landschaften, die ein gutes Angebot an Hecken und Sträuchern aufweisen. Nahrung sind vorwiegend Großinsekten, aber auch kleine Säugetiere und Vögel. Brutzeit ist in der Regel von Anfang Mai bis Ende Juli.. Die Nester werden bevorzugt in Dornsträuchern angelegt. Das Gelege besteht aus 2 bis maximal 8, meist aus 5–6 Eiern. Brutdauer beträgt etwa 14–15 Tage, unter schlechten Witterungsbedingungen auch länger, die Nestlingsdauer 14–16 Tage. Ab dem Alter von etwa zehn Tagen verlassen die Jungvögel schon vorübergehend das Nest. Ab dem 26. Lebenstag beginnen die Jungvögel selbst, Nahrung zu erbeuten, werden aber erst nach mindestens 37 Tagen selbstständig. Als Langstreckenzieher verlassen die Altvögel ab August die Brutreviere, um im südlichen Afrika zu überwintern. 1–2 Wochen später folgen die Jungvögel.

Rate this file (No vote yet)