Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Mintho rufiventris
Mintho rufiventris ist in der westlichen [url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/images/Regionen.png]Paläarktis[/url] heimisch. Die Art kommt in weiten Teilen Europas sowie im Mittelmeerraum vor. Im Norden reicht das Vorkommen bis in den Süden von Skandinavien und nach England. Flugzeit ist von Mai bis September. Die Weibchen legen ihre Eier an Schmetterlingsraupen ab. Bekannter Wirt ist Hypsopygia glaucinalis, ein Vertreter der Zünsler (Pyralidae). Möglicherweise werden auch weitere Zünsler parasitiert. Die geschlüpften Larven sind Endoparasitoide. Sie dringen in ihren Wirt ein, wo sie sich entwickeln und ihn schließlich töten.

Mintho rufiventris

Mintho rufiventris ist in der westlichen Paläarktis heimisch. Die Art kommt in weiten Teilen Europas sowie im Mittelmeerraum vor. Im Norden reicht das Vorkommen bis in den Süden von Skandinavien und nach England. Flugzeit ist von Mai bis September. Die Weibchen legen ihre Eier an Schmetterlingsraupen ab. Bekannter Wirt ist Hypsopygia glaucinalis, ein Vertreter der Zünsler (Pyralidae). Möglicherweise werden auch weitere Zünsler parasitiert. Die geschlüpften Larven sind Endoparasitoide. Sie dringen in ihren Wirt ein, wo sie sich entwickeln und ihn schließlich töten.

Rate this file (No vote yet)