Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Glattstieliger Hexenröhrling
[color=#990000]Essbar, sollte gut erhitzt werden![/color]

Der Glattstielige Hexenröhrling (Suillellus queletii) wächst von Mai bis Oktober in lichten Laubwäldern unter Eichen und Rotbuchen, dort auch an Wegrändern, zwischen Gras oder Laubstreu. Der Pilz ist selten und kommt nur in wärmebegünstigten Gegenden vor. [color=#990000]Verwechslung:[/color] mit dem Netzstieligen Hexenröhrling (Suillellus luridus) und dem Flockenstieligen Hexenröhrling (Neoboletus luridiformis var. luridiformis). Beide Arten sind ebenfalls bedingt essbar.

Glattstieliger Hexenröhrling

Essbar, sollte gut erhitzt werden!

Der Glattstielige Hexenröhrling (Suillellus queletii) wächst von Mai bis Oktober in lichten Laubwäldern unter Eichen und Rotbuchen, dort auch an Wegrändern, zwischen Gras oder Laubstreu. Der Pilz ist selten und kommt nur in wärmebegünstigten Gegenden vor. Verwechslung: mit dem Netzstieligen Hexenröhrling (Suillellus luridus) und dem Flockenstieligen Hexenröhrling (Neoboletus luridiformis var. luridiformis). Beide Arten sind ebenfalls bedingt essbar.

Rate this file (Current rating : 4.3 / 5 with 3 votes)