Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Flockenstieliger Hexenröhrling
[color=#990000]Essbar, sollte gut erhitzt werden![/color]

Der Flockenstielige Hexenröhrling (Neoboletus luridiformis var. luridiformis) wächst von Mai bis Oktober im Laub- und Nadelwald, vor allem auf sauren Böden unter Eichen, Buchen und Fichten. Der Pilz kommt häufig vor. [color=#990000]Verwechslung:[/color] mit dem Glattstieligen Hexenröhrling (Suillellus queletii), dem aber eine Stielzeichnung fehlt und mit dem Netzstieligen Hexenröhrling (Suillellus luridus), welcher aber einen genetzten Stiel hat. Beide Arten sind ebenfalls bedingt essbar.

Flockenstieliger Hexenröhrling

Essbar, sollte gut erhitzt werden!

Der Flockenstielige Hexenröhrling (Neoboletus luridiformis var. luridiformis) wächst von Mai bis Oktober im Laub- und Nadelwald, vor allem auf sauren Böden unter Eichen, Buchen und Fichten. Der Pilz kommt häufig vor. Verwechslung: mit dem Glattstieligen Hexenröhrling (Suillellus queletii), dem aber eine Stielzeichnung fehlt und mit dem Netzstieligen Hexenröhrling (Suillellus luridus), welcher aber einen genetzten Stiel hat. Beide Arten sind ebenfalls bedingt essbar.

Rate this file (Current rating : 4.6 / 5 with 5 votes)