Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Fettspinne
[url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Fettspinne.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Fettspinne2.jpg[/img][/url]

Die Fettspinne (Steatoda bipunctata) ist [url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/images/Florenreiche.jpg]holarktisch[/url] verbreitet. Bei uns in Mitteleuropa findet man sie vor allem in Gebäuden vor, wo sie ihre Netze gerne in schattigen Ecken baut, aber auch an Bäumen unter loser Rinde oder in Felsnischen. Beute der Fettspinne sind kleinere Insekten sowie kleine und große Spinnen. Die Fettspinne ist die einzige heimische Spinnenart, deren Männchen (kleines Bild) mit Hilfe von sogenannten Stridulationsorganen Geräusche erzeugen können. Die Geräusche entstehen durch schnelles wippen des Hinterleibes, wobei kräftige Stacheln des Hinterleibes über gefurchte Hautflächen am Vorderleib gestrichen werden. Eingesetzt werden sie bei der Balz im Herbst und Frühjahr um die Weibchen aus ihrem Schlupfwinkel zu locken.

Fettspinne



Die Fettspinne (Steatoda bipunctata) ist holarktisch verbreitet. Bei uns in Mitteleuropa findet man sie vor allem in Gebäuden vor, wo sie ihre Netze gerne in schattigen Ecken baut, aber auch an Bäumen unter loser Rinde oder in Felsnischen. Beute der Fettspinne sind kleinere Insekten sowie kleine und große Spinnen. Die Fettspinne ist die einzige heimische Spinnenart, deren Männchen (kleines Bild) mit Hilfe von sogenannten Stridulationsorganen Geräusche erzeugen können. Die Geräusche entstehen durch schnelles wippen des Hinterleibes, wobei kräftige Stacheln des Hinterleibes über gefurchte Hautflächen am Vorderleib gestrichen werden. Eingesetzt werden sie bei der Balz im Herbst und Frühjahr um die Weibchen aus ihrem Schlupfwinkel zu locken.

Rate this file (Current rating : 3 / 5 with 2 votes)