Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Ichneumon extensorius
Ichneumon extensorius gehört zu den Schlupfwespen. Man findet sie an Waldrändern, Parks und Gärten bei Gebüschen etc. Flugzeit ist von März bis November in wahrscheinlich mehreren Generationen. Nahrung der erwachsenen Tiere ist Nektar von z.B. Doldenblütlern wie dem Weisen-Bärenklau und andere. Die Art ist ein wahrscheinlich polyphager Eulenfalter-Parasit von Arten wie z.B. Grüne Heidelbeereule, Braune Erdeule, Dunkelbraune Bandeule, Trockenwald-Bandeule, Gemeine Kätzcheneule, Schwarzpunktierte Erdeule, Schwarzes C, Ditrapez-Erdeule, Triangel-Erdeule, Braunrote Wegericheule und Gelbe Bandeule. Das Weibchen dringt zum Anstich in die Erdhöhle ein wo die Raupenpuppe liegt, es reagiert dabei auf Raupenkot und wird offensichtlich durch eine Spur der Raupe geleitet. Die Entwicklung der Schlupfwespen dauert ca. 30-31 Tage je nach Geschlecht.

Ichneumon extensorius

Ichneumon extensorius gehört zu den Schlupfwespen. Man findet sie an Waldrändern, Parks und Gärten bei Gebüschen etc. Flugzeit ist von März bis November in wahrscheinlich mehreren Generationen. Nahrung der erwachsenen Tiere ist Nektar von z.B. Doldenblütlern wie dem Weisen-Bärenklau und andere. Die Art ist ein wahrscheinlich polyphager Eulenfalter-Parasit von Arten wie z.B. Grüne Heidelbeereule, Braune Erdeule, Dunkelbraune Bandeule, Trockenwald-Bandeule, Gemeine Kätzcheneule, Schwarzpunktierte Erdeule, Schwarzes C, Ditrapez-Erdeule, Triangel-Erdeule, Braunrote Wegericheule und Gelbe Bandeule. Das Weibchen dringt zum Anstich in die Erdhöhle ein wo die Raupenpuppe liegt, es reagiert dabei auf Raupenkot und wird offensichtlich durch eine Spur der Raupe geleitet. Die Entwicklung der Schlupfwespen dauert ca. 30-31 Tage je nach Geschlecht.

Rate this file (No vote yet)