Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Arnoldiola quercus
Die Gallmücke Arnoldiola quercus legt ihre Eier im April und Mai zwischen die Knospenschuppen und die daraus schlüpfenden weißlichen Larven verursachen dann diese Verformungen an jungen Blättern der Triebspitzen verschiedener Eichenarten. Oft sind diese Triebgallen auch rosettenförmig verändert. In den Gallen können sich auch Larven der Gallmücke Contarinia quercina entwickeln und es ist nicht vollständig geklärt welche Gallmückenart nun der Gallenverursacher ist und welche Art der Inquilin (Einmieter) ist. Man geht aber davon aus das Arnoldiola quercus der Gallenverursacher ist. Die Farbe der Larven wird auch unterschiedlich angegeben, wobei diese sich sicherlich im Laufe ihrer Entwicklung auch ändern kann wie bei vielen Gallmückenarten.

Arnoldiola quercus

Die Gallmücke Arnoldiola quercus legt ihre Eier im April und Mai zwischen die Knospenschuppen und die daraus schlüpfenden weißlichen Larven verursachen dann diese Verformungen an jungen Blättern der Triebspitzen verschiedener Eichenarten. Oft sind diese Triebgallen auch rosettenförmig verändert. In den Gallen können sich auch Larven der Gallmücke Contarinia quercina entwickeln und es ist nicht vollständig geklärt welche Gallmückenart nun der Gallenverursacher ist und welche Art der Inquilin (Einmieter) ist. Man geht aber davon aus das Arnoldiola quercus der Gallenverursacher ist. Die Farbe der Larven wird auch unterschiedlich angegeben, wobei diese sich sicherlich im Laufe ihrer Entwicklung auch ändern kann wie bei vielen Gallmückenarten.

Rate this file (No vote yet)