Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Contarinia tiliarum
[url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Contarinia_tiliarum.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Contarinia_tiliarum2.jpg[/img][/url]  

Die Lindenknospengallmücke (Contarinia tiliarum) ist in Europa weit verbreitet. Sie ist für die Gallenbildung an Blütenknospen, Blatt- und Blütenstielen, junge Trieben und Blattmittelrippen der Linde (Tilia spp.) verantwortlich. Die bis zu 20 orange-gelb gefärbten Larven befinden sich im Innern der mehrkammerigen Gallen. Die Larven verlassen etwa im Juli die Galle, lassen sich zu Boden fallen und überwintern in der oberen Bodenschicht. Der Schlupf der Gallmücken erfolgt etwa im Mai des darauffolgenden Jahres. Die Gallenbildung erfolgt entweder durch die stattfindende Eiablage oder aber auch durch die Saugtätigkeit der Larven. Es wird nur eine Generation im Jahr ausgebildet.

Contarinia tiliarum



Die Lindenknospengallmücke (Contarinia tiliarum) ist in Europa weit verbreitet. Sie ist für die Gallenbildung an Blütenknospen, Blatt- und Blütenstielen, junge Trieben und Blattmittelrippen der Linde (Tilia spp.) verantwortlich. Die bis zu 20 orange-gelb gefärbten Larven befinden sich im Innern der mehrkammerigen Gallen. Die Larven verlassen etwa im Juli die Galle, lassen sich zu Boden fallen und überwintern in der oberen Bodenschicht. Der Schlupf der Gallmücken erfolgt etwa im Mai des darauffolgenden Jahres. Die Gallenbildung erfolgt entweder durch die stattfindende Eiablage oder aber auch durch die Saugtätigkeit der Larven. Es wird nur eine Generation im Jahr ausgebildet.

Rate this file (No vote yet)