Bildergalerie

mit Fotos aus vielen Bereichen der Natur

Geocrypta galii
[url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Geocrypta_galii.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Geocrypta_galii2.jpg[/img][/url] [url=https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/Geocrypta_galii2.php][img]https://www.cecidologie.de/cpg16x/albums/gallery/tn_Geocrypta_galii3.jpg[/img][/url]

Die Gallen der Gallmücke Geocrypta galii sind meist stockwerkartig an Stamm und Blattstielen im oberen Teil verschiedener Labkrautarten (Galium spp.) angeordnet und werden ca. 3-10 mm groß. Die Gallen findet man von Anfang Mai bis September. Die Larven sind gelb bis orangefarben. Im Boden erfolgt die Verpuupung. Bei günstigen klimatischen Bedingungen gibt es bis zwei Generationen im Jahr.

Geocrypta galii



Die Gallen der Gallmücke Geocrypta galii sind meist stockwerkartig an Stamm und Blattstielen im oberen Teil verschiedener Labkrautarten (Galium spp.) angeordnet und werden ca. 3-10 mm groß. Die Gallen findet man von Anfang Mai bis September. Die Larven sind gelb bis orangefarben. Im Boden erfolgt die Verpuupung. Bei günstigen klimatischen Bedingungen gibt es bis zwei Generationen im Jahr.

Rate this file (No vote yet)