Pflanzengallen erzeugt von

Gallmilben, Gallmücken, Blattwespen, Läusen, Wicklern, Bakterien und Pilzen


Andricus grossulariae

Bisexuelle Generation



Die 6-8 mm kleinen Gallen der bisexuellen Generation der Gallwespe Andricus grossulariae werden meist zu mehreren an männlichen Blütenkätzchen der Zerreiche (Quercus cerris) gebildet. Gallenreife ist im Mai und Juni, die Wespe erscheint kurze Zeit später. Die vielkammerige Galle der parthenogenetischen Generation erscheint im Herbst an Stieleiche (Quercus robur), Traubeneiche (Quercus petraea und Flaumeiche (Quercus pubescens), oft hoch in den Bäumen. Die Galle sitzt außen auf dem Fruchtbecher und umschließt oft die unreife Eichel.

Diese Datei bewerten - derzeitige Bewertung : 5/5 mit 1 Stimme(n)