Pflanzengallen erzeugt von

Gallmilben, Gallmücken, Blattwespen, Läusen, Wicklern, Bakterien und Pilzen


Scheck-Tageule

Die Scheck-Eule (Eucidia mi) ist in ganz Europa verbreitet. Man findet sie sowohl auf trockenem und offenem Terrain, wie z. B. auf Trockenrasen, Wiesen und an Waldrändern, als auch auf Feuchtwiesen und an Rändern von Mooren. Auf überdüngten und stark bewirtschafteten Wiesen fehlt sie. Flugzeit der tag- bis dämmerungsaktiven Tiere ist von Ende April bis Mitte Juli und von Ende Juli bis Ende August in zwei Generationen. Nahrung ist Nektar von verschiedenen Blütenpflanzen. Raupenzeit der ersten Generation ist von September bis Oktober, der zweiten Generation von Juni bis August. Die Raupen sind sowohl tag- als auch nachtaktiv. Man findet sie häufig ruhend auf Gräsern, die nicht zu ihren Futterpflanzen gehören. Futterpflanzen sind z.B. Rotklee (Trifolium pratense), Flügel-Ginster (Genista sagittalis), Echter Steinklee (Melilotus officinalis) und Vogelwicke (Vicia cracca). Die Puppe überwintert entweder am Boden liegend oder an einer Pflanze hängend.

Diese Datei bewerten (noch keine Bewertung)